Zeitschrift „Lehren und Lernen“: Begabungsförderung als Motor der Schulentwicklung

Zeitschrift „Lehren und Lernen“: Begabungsförderung als Motor der Schulentwicklung

In der aktuellen Nummer 11/2019 der Fachzeitschrift „Lehren und Lernen“ des Neckar-Verlages in Villingen-Schwenningen ist ein Beitrag von Klaus Amann über die durch die Friedrich Schiedel-Stiftung seit 2004 unterstützte Begabungsförderung am Gymnasium Salvatorkolleg in Bad Wurzach erschienen.

„Lehren und Lernen. Zeitschrift für Schule und Innovation aus Baden-Württemberg“ beleuchtet in der Novemberausgabe das Thema der erfolgreichen Schulentwicklung und nimmt dabei besonders Schulen in den Blick, die grundlegende und konsequente Wege der Schulentwicklung gegangen sind. Das Salvatorkolleg in Bad Wurzach mit dem Projekt der Begabungsförderung wird dabei  im Editiorial von Prof. Dr. Ulrich Herrmann aus Tübingen als ein modellhaftes Beispiel der Schulentwicklung vorgestellt:

„Klaus Amann (Salvatorkolleg Bad Wurzach) beschreibt den vieljährigen Prozess der „Begabungsförderung als Motor der Schulentwicklung“ – keine Förderung von Hoch–, sondern von vielseitigen Begabungen. Die Praxis des Salvatorkollegs steht für ein Verständnis von Persönlichkeitsentwicklung und Bildung, das den Tunnelblick auf „Kompetenz“ vermeidet. Aufschlussreich sind dabei auch die Wege, die eingeschlagen werden mussten, um zu einem für dieses Konzept tragfähigen Leitbild zu kommen.“ (Lehren und Lernen 11-2019, S.3).

Den Beitrag „Begabungsförderung als Motor der Schulentwicklung. Ein Bericht aus dem Gymnasium Salvatorkolleg Bad Wurzach“ können Sie hier als PDF herunterladen.