TechnoFood?! Zukunft der Ernährung zwischen Natur und Technik: Diskussion am 29. Januar 2018 an der TU München

TechnoFood?! Zukunft der Ernährung zwischen Natur und Technik: Diskussion am 29. Januar 2018 an der TU München

In der neuen Veranstaltungsreihe „Schiedel-Exchange on TechnoSociety“ des Friedrich Schiedel-Stiftungslehrstuhls für Wissenschaftssoziologie an der TU München sprechen Expertinnen und Experten über aktuelle Themen mit Bezug zu der sogenannten TechnoSociety, also einer Gesellschaft, die praktisch in allen Handlungsbereichen technisiert ist und sich beständig weiter technisiert?

Bei der ersten Diskussionsveranstaltung der neuen Reihe geht es am 29. Januar 2018 um das Thema „TechnoFood?! Zukunft der Ernährung zwischen Natur und Technik“. Die Beziehung zwischen Ernährung und Essgewohnheiten, Wissenschaft und Technologie ist gegenwärtig höchst ambivalent: Einerseits ist die Ernährungskette von dem Acker bis zum Teller technologisiert, andererseits wächst der Anspruch auf möglichst viel Natürlichkeit. Unter dem Titel „TechnoFood“ nimmt die Diskussion die durch und durch technisierten Bedingungen unserer Ernährung vom Züchtungslabor über den Landbau bis hin zu Zubereitung und Verzehr in den Blick. Es diskutieren:

Prof. Dr. Hannelore Daniel, Lehrstuhl für Ernährungsphysiologie an der TU München

Prof. Dr. Paula Villa, Lehrstuhl für Soziologie und Gender Studies an der LMU München

Dr. Daniel Kofahl; APEK – Büro für Agrarpolitik und Ernährungskultur

Die Veranstaltung findet am 28. Januar 2018 um 18.00 Uhr am Panoramadeck der TUM School of Education (6. Stock) in der Marsstr. 20 in München statt. Um eine Anmeldung per E-Mail wird gebeten: wissenschaftssoziologie(at)edu.tum.de