Leistung und Chance. Ein Förderprogramm für junge Geflüchtete

  • Leistung und Chance. Ein Förderprogramm für junge Geflüchtete

Leistung und Chance. Ein Förderprogramm für junge Geflüchtete

Mit der erfolgreichen Eingliederung von jungen Geflüchteten in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt wird ein relevanter Beitrag sowohl zu deren persönlichen Weiterentwicklung als auch zur gesellschaftlichen Integration geleistet. Auch übernehmen beruflich erfolgreiche Geflüchtete eine wichtige soziale Vorbildfunktion für weitere junge Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund, indem sie die Aufstiegsbildungsmöglichkeiten vorleben. Auf die Initiative der Friedrich Schiedel-Stiftung und in der Trägerschaft der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben und der Handwerkskammer Ulm wurde in 2017 ein Förderprogramm zur beruflichen und gesellschaftlichen Integration entwickelt, das jungen Geflüchteten mit individuellen Weiterbildungsmaßnahmen und mit mentorieller Begleitung durch engagierte Paten dabei hilft, sich aktiv eine chancenreiche und nachhaltige Zukunftsperspektive im Leben und Beruf zu erarbeiten. Die Fördervereinbarung wurde am 21. November 2017 in Weingarten unterzeichnet.

Das Förderprogramm ist auf drei Jahre angelegt und richtet sich in erster Linie an anerkannte Asylbewerber aus den Herkunftsländern Syrien, Irak, Iran, Eritrea und Somalia sowie an Geflüchtete mit guter Bleibeperspektive, die zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 24. Jahre sind. Die Auswahl der Teilnehmer übernimmt eine Jury aus Vertretern der Friedrich Schiedel-Stiftung, der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben, der Handwerkskammer Ulm und des Regionalen Bildungsbüros Ravensburg. Im Zentrum des Programms stehen individuelle, bedarfsorientierte Fördermaßnahmen wie Sprach- und Computerkurse, Nachhilfeunterricht, Weiterbildungsseminare im IT-Bereich oder Mobilität.

Die Koordination des Förderprogramms „Leistung und Chance“ ist bei der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben angesiedelt. Zur Information dient der Flyer_Förderprogramm und das Bewerbungsformular_Förderprogramm. Die aktuelle Bewerbungsrunde startet im Juli 2018 und dauert bis Ende September 2018.

Interessierte Geflüchtete und potenzielle Paten können sich an die Programmkoordinatorin Isabel Wagner wenden:

Isabel Wagner
Geschäftsfeld Ausbildung / Beraterin für Begabungsförderung von Flüchtlingen
Lindenstr. 2
88250 Weingarten

Telefon: +49 (0) 751 409-209
Telefax: +49 (0) 751 409-55177
E-Mail: wagner(at)weingarten.ihk.de