Hochmoderne Kindergärten

  • Schiedel-Kindergarten 2

Hochmoderne Kindergärten

An der Technischen Universität (TU) München sowie an deren Campus in Weihenstephan wurden mit Förderung der Friedrich Schiedel-Stiftung zwei hochmoderne Kindergärten eingerichtet, die insbesondere jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Studierenden die Vereinbarkeit von Beruf beziehungsweise Studium und Familie erleichtern.

Der 2001 eröffnete Städtische Integrationskindergarten Friedrich Schiedel an der TU München mit Sitz in der Richard-Wagner-Str. 14 verfolgt die Ansätze der Montessori-Pädagogik und der Integrationspädagogik. Bei einer Kapazität von ca. 40 Plätzen, die zu gleichen Anteilen an Kinder von TU-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wie auch an Kinder aus den umliegenden Stadtvierteln vergeben werden können, werden auch mehrere Kinder mit Behinderung betreut. Für seinen musikalischen Schwerpunkt im Rahmen der frühkindlichen Erziehung bekam der Kindergarten Friedrich Schiedel im Jahr 2013 vom Deutschen Chorverband die Qualitätsmarke „Die Carusos“ (mit dem Geltungszeitraum von drei Jahren) verliehen. Die Auszeichnung würdigt Kindertagesstätten und Kindergärten, in denen die Maxime „Jedem Kind seine Stimme“ durch kindgerechtes Singen als ein selbstverständlicher Bestandteil der Arbeit umgesetzt wird. Im Jahr 2004 erhielt der Kindergarten Friedrich Schiedel im bundesweiten Architektur-Wettbewerb „Bauen für Kinder“ eine mit 7.500 Euro dotierte Auszeichnung der Wüstenrot Stiftung.

Dank der 2001 erfolgten großzügigen Zustiftung von Frau Dr. Gundula Wernekke-Raststetter an die Friedrich Schiedel-Stiftung wurde am TU-Campus in Freising im Jahr 2008 die Dr. Gundula Wernekke-Rastetter Kindervilla eröffnet – eine moderne Kinderkrippe in einer Jugendstilvilla am Weihenstephaner Steig 17 mit einem weitläufigen Gartengelände. Im Jahr 2011 wurde die Einrichtung mit der Unterstützung der Friedrich Schiedel-Stiftung um einen energetisch hocheffizienten Holzbau mit Flachdach erweitert. In der „Kindervilla“ werden gegenwärtig in zwei Gruppen insgesamt 25 Krippenkinder (im Alter bis 3 Jahren) von Eltern betreut, die an einer vom Studentenwerk München betreuten Hochschule studieren, sowie Kinder von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der TU, des Trägervereins Stud. Eltern-Kind-Initiativen e.V. bzw. des Studentenwerks.