Schülerteam des Salvatorkollegs im Bundesfinale „Jugend gründet“ ausgezeichnet

Schülerteam des Salvatorkollegs im Bundesfinale „Jugend gründet“ ausgezeichnet

Beim Bundesfinale des Schüler-Wirtschafts-Wettbewerb „Jugend-Gründet“ Ende Juni 2019 in Stuttgart war das Team des Salvatorkollegs „Valuta“ mit Miriam Rohde, Benjamin Schick und Simon Hammer sehr erfolgreich und landete insgesamt auf dem dritten Platz. Damit winkt ihnen eine Unternehmensbesichtigung von Amazon Deutschland in München. Außerdem wurden sie mit dem Sonderpreis „JugendUnternimmt“ der Internationalen Martin Luther Stiftung im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt ausgezeichnet, der mit der Einladung zu einer einwöchigen Summer School in Frankfurt am Main verbunden ist.

Die Geschäftsidee des Salvatorkolleg-Teams „Valuta“ ist „D.O.T. Decentral Operating Terminal“ – ein System für bargeldloses Bezahlen mit Kryptowährungen im Einzelhandel, bestehend aus einer App für den Kunden und einem kleinen Terminal, dem D.O.T., für den Einzelhändler. Das Ziel der jungen Gründerinnen ist es, ein neues, schnelles und sicheres digitales Zahlungssystem auf den Markt zu bringen.

Die Friedrich Schiedel-Stiftung unterstützt am Salvatorkolleg seit 2004 das Projekt der Begabungsförderung. Den erfolgreichen Gründerinnen gratulieren wir ganz herzlich!